Background Image
Previous Page  11 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 16 Next Page
Page Background

großen Komponisten und Kirchenmusikers – in seinem

Leben kaum einmal mehr als 500 Kilometer von sei-

ner Heimat entfernt. Umso grenzenloser, die herrlichen

Klänge nach den von ihm wohl gesetzten Noten.

Weit hinaus in die Welt wollte ein anderer – ebenfalls

lange, aber viel später in Leipziger tätiger Musikerkol-

lege. Der in der Sachsenhauptstadt Dresden gebürtige

Matthias Eisenberg hingegen kehrte 1986 von einer

Tournee des weltbekannten Bachorchesters in die

Bundesrepublik erst einmal nicht in die extrem reisebe-

schränkte DDR und nach Sachsen zurück. Nach kirchen-

musikalischer Tätigkeit in Bad Homburg und Hannover

konnte er als freischaffender Organist und Cembalist

sowie als Partner von Kammerensembles und Sinfonie-

orchestern in Städten Europas, Asiens, Nord- und Süd-

amerikas sowie in Australien konzertieren. 1999 ging er

zusammen mit dem Orchestre National de Lyon auf gro-

ße Japan-Tournee. Im Januar 2001 trat Eisenberg nach

15 Jahren erstmals wieder im ausverkauften heimatli-

chen Leipziger Gewandhaus auf.

Soweit drei kurze, wenn auch sehr unterschiedliche mu-

sikalische Reiseberichte.

Mit einem „Festlichen-Trompeten-Gala“-Konzert folgen

die Instrumentalisten um Daniel Schmahl mit Pauken

und drei Trompeten plus Orgel in Werken einigen mu-

sikalischen Reisestationen von Händel, Telemann und

anderer Weltenbummler und des längst rund um den

Globus bekannten Organisten Prof. Matthias Eisenberg.

Der präsentiert auch den musikalischen Höhepunkt des

Abends mit seinen legendären Improvisationen über be-

kannte Volkslieder.

NKOFFER

N, VENEDIG, TOKYO

Jean Joseph Mouret

„Première Suite de Symphonies“

(1682-1738)

für drei Trompeten, Pauken und Orgel

Johann Sebastian Bach

Fantasie in G-Dur BWV 572

(1685-1750)

Johann B. G. Neruda

Concerto in Es-Dur

(1707-1780)

für Trompete und Orgel

Allegro - Largo - Vivace

Johann Gottfried Walther

Concerto del Signor Albinoni in F-Dur

(1684-1748)

Allegro - Adagio – Allegro

Georg PhilippTelemann

Concerto in D-Dur

(1681-1767)

für drei Trompeten, Pauken und Orgel

Grave - Allegro - Largo - Allegro

Georg Friedrich Händel

„Let the Bright Seraphim“

(1685-1759)

für zwei Piccolo Trompeten und Orgel

Tomaso Albinoni

Concerto in C-Dur

für Corno da caccia und Orgel

(1671-1751)

Allergo - Largo - Allegro

Matthias Eisenberg

Improvisationen über bekannte Volksweisen

(*1956)

Jeremiah Clarke

„Prince of Denmarks March“

(1674-1707)

für drei Trompeten, Pauken und Orgel

PROGRAMMBEISPIEL

»FESTLICHE TROMPETEN-GALA«

11

* Auf Wunsch gibt es die „Festliche-Trompeten-Gala“ auch in einer adventlich-weihnachtlichen Variante.